ZWEI UND MEHR-Familientalk 2019 in Leoben

Zurück

„Hilfe, ich will mein Leben zurück!” – Vom ganz normalen Familienwahnsinn

Das Kind schläft, der Haushalt ist erledigt, das Mittagessen für den nächsten Tag vorgekocht, das Meeting absolviert, das Buch fertiggelesen, Zeit mit den Liebsten verbracht und ganz nebenbei noch die Welt gerettet und dabei den ganzen Tag gelächelt – ein ganz normaler Familienalltag? Weit gefehlt! Denn dieses Bild der vermeintlich perfekten Familie, welches uns durch Medien wie TV, Internet und Magazine suggeriert wird, hat mit der Realität so gar nichts zu tun. Ein ganz normaler Familienalltag – so es diesen denn überhaupt gibt – ist nämlich ein Kraftakt, gezeichnet von Stress und Hektik, Kindertränen, zu wenig Zeit für sich selbst und die Liebsten, viiiiel zu wenig Schlaf, Zukunftssorgen und so weiter. Da ertappt man sich dann in Ausnahmesituationen vielleicht dabei, sich das Leben vor der Familiengründung zurückzuwünschen. Auch, wenn dieser Gedanke bei der nächsten Knuddelattacke des Kindes sofort wieder verworfen wird. Aber warum fühlen wir uns schlecht, wenn wir diesem Idealbild nicht entsprechen? Vielleicht, weil uns gesagt wird, dass es gerade in der heutigen Zeit doch einfach sein muss, alles unter einen Hut zu bekommen? Und warum stilisieren wir diese romantische Utopie zu einem Idealbild? Denn die Verantwortung über ein gutes Aufwachsen von Kindern kann dabei nicht einfach auf die einzelne Person abgeschoben werden. Weil es einfach Tage gibt, an denen alles nervt, der Stress zu groß wird und man sich einfach nur Zeit für sich selbst und sein Leben zurückwünscht. 

Veranstaltungstermin & -Ort:

Dienstag, 25.06.2019 von 18:00-20:00 Uhr

im Congress Leoben, Hauptplatz 1, 8700 Leoben

Begrüßung:

Mag.a Alexandra NAGL, Leiterin der Fachabteilung Gesellschaft

Impulsvortrag:

Mag. Dr. Bernhard Edwin RIEDERER, Sozialwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wittgenstein Centre, Vienna Institute of Demography/Österreichische Akademie der Wissenschaft, Forschung im Bereich der Auswirkungen von Elternschaft und Glück und Zufriedenheit, Buchautor von „Elternschaft und Wohlbefinden. Kinder im individuellen, partnerschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext”, Vater einer Tochter

Podiumsgäste:

Mag.a Silvia DOBROVNIK
Zweigstellenleitung Institut für Familienförderung Leoben, Beratung und Therapie; Sozial-, Heil- und Sonderpädagogin

Mag.a Evelyn HÖLLRIGL TSCHAIKNER, Bloggende Mama von littlepaperplane.net

Bitte beachten Sie, dass während der gesamten Veranstaltung sowie davor und danach Bild- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke gemacht und online unter dem oben angeführten Link veröffentlicht werden. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden.

Die Anmeldung erfolgt online. Bitte melden Sie sich rasch an, da es eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt. Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird in Gebärdensprache übersetzt.

Zurück

Mit finanzieller Unterstützung des