Help4You – SchülerInnen & COVID-19

Zurück

Schnelle Hilfe von Profis für Kinder und Jugendliche

Psychische und leistungsmäßige Schwierigkeiten nehmen Covid-19-bedingt zu. Der Bedarf an psychologischer Unterstützung für Kinder und Jugendliche steigt eindeutig. Ein neues Unterstützungsangebot soll ab sofort helfen, diese Ausnahmesituation zu bewältigen.

Aus der AK-Schulkostenstudie, einer Dauerbefragung mit über 1.600 Eltern, geht klar hervor, dass die vielen Wochen des Lockdowns und die Schließungen der Schulen die Familien sehr stark belasten. Die psychische Gesundheit der Kinder und Jugendlichen hat sich drastisch verschlechtert. Der Unterstützungsverein der Schulpsychologie Steiermark, die AK Steiermark und der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen investieren daher in die Sofortmaßnahme Help4You. “Die Corona-Krise hat viele Kinder und Jugendliche aus ihrem gewohnten Alltag gerissen. Ängste und Sorgen sind in dieser Phase der Unsicherheit entstanden. Dieses präventive Unterstützungsangebot hilft vielen Kindern dabei, diese Ausnahmesituation gemeinsam mit ihren Eltern gut zu bewältigen”, so Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner.

Kurzzeitintervention mit rascher Wirkung

Das Ziel ist die Erweiterung der psychologischen Behandlungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche im schulnahen Umfeld zu einem leistbaren Tarif (40 Euro für eine 50-minütige Beratungseinheit). Es werden ausschließlich qualifizierte Klinische Psychologinnen und Psychologen mit Berufserfahrung bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt. “Wir wissen, dass besonders Kinder und Jugendliche massiv unter der Corona-Pandemie leiden. Viele von ihnen brauchen rasche und niederschwellige Hilfe, die das Projekt Help4You in Zukunft bietet. Wir freuen uns, ein Teil dieses wichtigen Projektes zu sein und unsere Expertise einzubringen”, sagt Petra Ruprechter-Grofe, Leiterin der Landesgruppe Steiermark des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen.

Josef Zollneritsch, Leiter der Abteilung Schulpsychologie und Schulärztlicher Dienst in der Bildungsdirektion: “Psychologische Behandlung wird nach wie vor von den Gesundheitskassen nicht unterstützt. Der Bedarf ist riesig. Mit dem Projekt Help4You können wir mindestens 30 Behandlungsplätze mit je zehn Stunden finanziell unterstützen. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler, die durch Corona in psychische Nöte geraten sind.” Anmeldung unter www.schulpsychologenakademie.at/help4you

Zurück

Mit finanzieller Unterstützung des