Zurück

Ist es nicht schön, dass unser Leben durch die vielen Lockerungen wieder Fahrt aufnimmt? Unsere Kinder dürfen wieder in den Kindergarten und konnten tageweise die Schule besuchen. Der Einzelhandel und die Gastronomie sind wieder geöffnet und ArbeitnehmerInnen gehen teilweise wieder ihrer geregelten Arbeit nach. Viele arbeiten aber nach wie vor im Homeoffice. Für herausfordernde Situationen im Homeoffice haben wir ein Unterstützungsangebot für unsere Mitglieder ausgearbeitet und vorbereitet.

Unterstützung per Videotelefonie durch eine Notfallmama oder einen Notfallpapa
• Sie haben ein wichtiges, berufliches (Video-)Telefonat,
• Sie müssen in Ruhe etwas bearbeiten,
• Sie brauchen eine kurze Auszeit?

Gerne organisieren wir eine Notfallmama oder einen Notfallpapa, die/der in dieser Zeit per Videotelefonie Ihr Kind passend zum Alter 40-60 Minuten lang beschäftigt. Dieses neue Unterstützungsangebot wird im Rahmen eines Pilotprojektes bis Ende 2020 getestet und durchgeführt. Denn: ungewohnte Situationen brauchen neue Lösungen!

Sollte ein Kind erkranken und den Kindergarten oder die Schule nicht besuchen können, organisieren wir in gewohnter Weise eine Notfallmama, die Ihr Kind zu Hause in der vertrauten Umgebung betreut. Eine Notfallmama betreut ihr krankes Kind auch, wenn Sie im Homeoffice tätig sind oder selbst erkranken und ihre Kinder in dieser Zeit gut versorgt wissen wollen.

Die Notfallmamas/Notfallpapas freuen sich sehr darauf, Familien bei der Betreuung der Kinder zu Hause zu unterstützen. Wie immer sind wir außerdem in verlässlicher Weise für Familien bei einem Krankenhausaufenthalt eines Kindes zu Stelle.
Das KiB Unterstützungsangebot und die Vereinstätigkeit haben wir neu in einem Falter zusammengefasst, um einen besseren Überblick bieten zu können. Diesen können Sie kostenlos anfordern und wenn möglich auch an Bekannte und Freunde verteilen bzw. steht er zum Download bereit.

Eine Bitte an alle Familien, die bereits Mitglieder sind:
Um Sie, unsere Mitgliedsfamilien, genau dort unterstützen zu können, wo der Schuh drückt, bitten wir um Ihr Mitwirken.
Wie haben Sie erlebt bzw. erleben Sie die Coronakrise? Bitte erzählen Sie uns Ihre Erfahrungen, Sorgen und Bedürfnisse. Uns interessiert alles, was Ihnen in der aktuellen Situation helfen würde. Was brauchen Sie? Was wünschen Sie sich? Und was lief in den letzten Wochen schlecht oder richtig gut? Uns ist es ein Anliegen, Familien genau dort zu unterstützen, wo Hilfe gebraucht wird!

Als Interessenvertretung setzen wir uns für die Bedürfnisse von Familien bei einem Krankheitsfall ein und fordern bei politischen Stellen Verbesserungen für Familien ein. Gemeinsam können wir vieles erreichen und bewegen!
Und im akuten Anlassfall hilft die KiB Gemeinschaft Familien rasch und unbürokratisch.

Kontakt:
Mag.a Gabriele Metz, M.A. – Landeskoordination
0664/6 20 30 28
www.kib.or.at

Zurück

Mit finanzieller Unterstützung des